fbpx

Indian Balance

Das fließende indianische Body and Mind Workout für Rücken, Bauch, Beine und Po

Indian-Balance

Was und woher?

Woher stammt Indian Balance?

Christian de May ist der Begründer des Indian Balance. Er arbeitete als Psychotherapeut und interessierte sich schon früh für die Kulturen von zentral- und südamerikanischen Indianern. So entstand der neue Trend Indian Balance, auch Body-Mind-Soul-Programm genannt. Dabei handelt es sich um ein Workout-Programm, welches das indianische Wissen vom Fließen der Körperenergie mit der modernen Bewegungslehre und Atemübungen kombiniert.

Christian de May wurde aufgrund seiner Familiendynastie beispielsweise durch seinen Urgroßvater, welcher bereits 1912 eine Indianerschule in Chile gründete, zu einem Begeisterten Fan der indianischen Weisheiten. Der heutige Diplom Sporttherapeut schuf den Trend Indian Balance aufgrund der Familientraditionen und des kulturellen Erbes der Hochlandindianer.

Seit 2005 wird das Indian Balance auch bei uns aktiv praktiziert und hat schon viele Anhänger gefunden. Mit dieser Methode wird, die innere Lebenskraft und Energie in Bewegung gesetzt, wodurch eine scharfe Wahrnehmung des Körpers und der Sinnesorgane, entsteht.

Wie bereist erwähnt wurde das Indian Balance basierend auf indianischen Wissen/Traditionen, moderne Trainingseinheiten und beruhigend wirkende Atemübungen entwickelt. Diese Elemente werden im Folgenden kurz dargestellt:

Was beinhaltet Indian Balance?

Indianische Tradition beziehungsweise Wissen

Für Indianer kommt alle Weisheit aus der Erde und der Natur. Das Leben beruht nach ihren Kenntnissen auf der Balance zwischen der Natur und ihrer Mitbewohner.

Das Fließen der (Körper-)Energien ist ein wesentlicher Teil des indianischen Wissens und des Indian Balance.

Das Indian Balance, welches auch als Body-Mind-Soul Programm bezeichnet wird, stammt von Traditionen, Wissen, Energien und Techniken, welche durch die nordamerikanischen, die südamerikanischen und die zentralamerikanischen (Mayas und Inkas) Indianer weitergegeben wurde.

Moderne Trainingseinheiten

Eine Indian Balance Stunde erfolgt nach der modernen Struktur einer Trainingsstunde mit:

  • Opening beziehungsweise Aufwärmübungen: Die Indian Balance Stunde wird mit fließenden Übungen, welche aneinandergereiht ausgeführt werden, eröffnet.
  • Warm Up beziehungsweise Konzentration: Damit jeder Teilnehmer, die ausgeglichenen Balance erfährt, wird durch die Raumatmosphäre und der speziellen indianischen Musik ein Gleichgewicht erstellt. Diese Phase ist sehr wichtig, um das Indian Balance erfolgreich zu praktizieren. Es wird die bewusste Atmung und gezielte Konzentration trainiert, welche auf die nächste Phase vorbereitet.
  • Mobilisation: In dieser Phase werden aktiv die Konzentration, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit trainiert. Dies erfolgt durch Übungen, die im ständigen Wechsel der Komponente der bewussten Atmung, der fließenden Aktionen sowie der Muskelkontraktion, praktiziert werden. Dabei wird die Muskulatur mit ausreichend Sauerstoff versorgt, was eine Beschleunigung der Fettverbrennung herbeiführt.
  • Tiefenentspannung: Zum Schluss wird eine wohltuende und angenehme Atmosphäre, welche durch die bewusste Atmung, den Körper in die Ruhe versetzt. Hier werden keine fließenden Bewegungen mehr durchgeführt. Die Atmung stellt sich in den Mittelpunkt, wobei der Körper sich entspannen und erholen kann.

Ziel ist es eine Verbindung zum natürlichen Körpergefühl herzustellen.

Beruhigende Atemübungen

Kahuna Atemtechnik: Dies ist eine traditionelle native Atemtechnik, mit der uns möglich gemacht wird, die kompletten Atemräume zu nutzen. Die Atmung, vor allen Dingen die Ausatmung, erfolgt effektiv durch den Mund. Eine freie und fließende Atmung wirkt sich positiv auf unseren Körper aus. So kann Stress abgebaut, Verspannungen gelöst und /oder Energie beziehungsweise Lebenskraft getankt werden.

Zudem beinhaltet das Indian Balance Elemente des Yogas, des Pilates und des Qi Gongs.

Wie und Was?

Wie wird Indian Balance ausgeführt?

Das Indian Balance besteht aus den fließenden Bewegungen, Muskelkontraktionen und einer bewussten Atmung. Das Ziel ist es, den Körper und den Geist in Harmonie zu bringen. Es handelt sich um langsame, aber dennoch präzise ausgeführte Bewegungen. In einem gewissen Tempo werden die Übungen nacheinander fließend ausgeführt. Zudem gibt es beim Indian Balance ausholende Bewegungen der Beine und der Arme, die gleichmäßig, ruhig und konzentriert ausgeführt werden. Mit voller Kontrolle über die Bewegungen schafft dieses Programm ein Wohlfühlfaktor, der im gesamten Körper spürbar ist.

Die ersten beiden Teile der Übungen werden im Stehen beziehungsweise in Bewegung durchgeführt. Dann kommt das Mattentraining. Diese Übungen werden im Sitzen und Liegen teilweise im Vierfüßler-Stand oder im Stand durchgeführt.

Die Musik des Indian Balance wurde den Native Indians entlehnt. Die Bewegungsabläufe auf die indischen Klänge abgestimmt, lassen den Körper und die Seele im Gleichklang schwingen.

Die Übungen sind darauf ausgelegt die Koordination, die Kraft und den Atem zu stärken.

Ziel, ist es die Verbindung zum natürlichen Körpergefühl wiederherzustellen.

Was für Übungen gibt es beim Indian Balance?

Im 3-Stufenprogramm des Indian Balance finden sich:

  1. Konzentration

Der Körper wird durchausholende Bein- sowie Armbewegungen aufgewärmt.

Die Konzentration wird gesammelt und gleichzeitig auf die Bewegungsabläufe sowie die Atmung gelenkt. Hierdurch werden innere Energien frei und die Körperwahrnehmung wird gestärkt.

Es wird nicht gesprungen und die Bewegungen fließen harmonisch zur indianischen Musik ineinander über.

Ziel der Konzentration: Eine harmonische Grundstimmung für weitere Übungen erreichen.

  1. Mobilisation

Bei der Mobilisation wird nun der Kreislauf durch bestimmte Übungen und Bewegungen angeregt. Es wird Wert daraufgelegt, dass die Bewegungen geschmeidig und fließend (ohne Pause) ineinander übergehen.

Gelenke, Sehnen, Bänder, Muskulatur werden durch Übungen aktiviert, wodurch deine Muskulatur mehr Sauerstoff bekommt und dadurch die Fettverbrennung angeregt und beschleunigt wird. Ein gemäßigtes Krafttraining mit gewissen Dehn- und Koordinationsübungen runden diese Phase ab.

  1. (Tiefen-)Entspannung

Mit bewussten Atemübungen und fließenden Bewegungsabläufen zu passender indianischer Musik wird die Entspannung bis hin zu einer Tiefenentspannung des gesamten Körpers eingeleitet.

Übungen wie Kimama (Schmetterling), Elsu (der fliegende Falke), Nita (der Bär), Tadewi (der Wind), Satinka (der magische Tänzer), Jacy (der Mond), Tama (der Donnerschlag), Amtiola (der Regenbogen), Nuna (das Land) sind Bestandteil des Indian Balance. Diese können den einzelnen Stufen auch zugeordnet werden.

 

Warum und Wofür?

Bewege deinen Körper, während die Seele sich ausruht.

Indian Balance – von Konzentration über Mobilisation bis hin zur Entspannung

Das Warm-up wird durch bestimmte Bewegungen erwärm, durch die Mobilisation beziehungsweise intensives Training werden Problemzonen, Bauch, Beine, Po, Rücken trainiert. Bei den anschließenden Übungen wird die (Tiefen-)Entspannung durch eine ständige An- und Entspannung eingeleitet.

Mit Indian Balance zu einer besseren Ausdauer

Das Training beim Indian Balance ist sehr intensiv und ist geprägt durch einen aneinanderreihenden Bewegungsablauf. Es folgt bei diesem Workout-Programm eine Übung nach der anderen, was zu einer besseren Ausdauer führt. Durch ein regelmäßiges Training wird auch die Leistungsfähigkeit gestärkt.

Indian Balance – Die Beweglichkeit verbessern

Das Workout-Programm zielt auf ein Training der Muskeln und Sehnen ab. Gleichzeitig werden Bauch, Beine, Po und Rücken trainiert. Dass bedeutet, die Beweglichkeit wird in allen Körperzonen aktiviert und verbessert. Das Ergebnis nach konsequentem Üben sind ein knackiger Po und ein straffer Bauch

Mit Indian Balance zu mehr Kondition

Ähnlich wie bei der Ausdauer wird auch gleichzeitig die Kondition verbessert. Durch gleichmäßige und fließende Bewegungen zu mehr Kondition.

Indian Balance – Training für die Muskulatur

Auch die Muskulatur erfreut sich beim Indian Balance eines Trainings. Die Muskulatur wird durch einen gleichmäßigen Bewegungsablauf kontinuierlich aufgebaut und gestärkt. Hier werden die Muskeln in der Tiefe stimuliert. Werden die Muskeln gestärkt kann sich dies auf die gesamte Haltung des Körpers auswirken. Die Wirbelsäule wird aufgerichtet, der Körper wird straffer und die Bewegungen werden geschmeidiger.

Mit Indian Balance die Seele ausgleichen und entspannen lassen

Während der Körper sich bewegt und die Konzentration auf der Atmung und den Übungen liegt, kann die Seele sich ausgleichen und mal so richtig entspannen. Die Seele ist frei und kommt in Einklang.

Beim Indian Balance profitiert der gesamte Körper

Die Gesundheit wird wiederhergestellt und/oder erhalten. Der Stress wird durch ein effektives Workout abgebaut. Das Wohlbefinden steigt an, wodurch eine positive Ausstrahlung und mehr Selbstbewusstsein entstehen.

Kurz gesagt, das Indian Balance bietet mehr Lebenskraft beziehungsweise Lebensenergie!

 

 

 

Menü
Erfahrungen & Bewertungen zu bewegungs-art