Qi Gong Kursleiter/in

Qi Gong

Kursleiter/in

Image

Tai Ji / Qi Gong – eine Lebenspflege – eine Methode aus China und Teil der chinesischen Heilmethode für ein langes Leben in Gesundheit und Liebe.

Tai Ji / Qi Gong ist eine Methode der Lebenspflege aus China. Sie spielt mit Wahrnehmung, Vorstellung, Bewegung, Kraft und Energie. Tai Ji / Qi Gong ist die traditionelle chinesische Kunst (Gong=Gung) der Aktivierung der Lebensenergie Qi (=Tschi), die in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und Unterstützung der Selbstheilung eingesetzt wird. Sie ist Teil der chinesischen Heilkunde und findet Eingang in Meditation und Kampfkunst.

Wir lernen bewegte und stille Übungstechniken, um ganz gezielt die Aktivität und Leistungsfähigkeit zu fördern, den Disharmonien des Alltags und des Körpers entgegen zu wirken und gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Wir erhöhen dadurch unsere Lebensqualität.

Die „Bewegungen“ sind immer langsam, weich und fließend. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Wirbelsäule und ihre Aufrichtung. Die „Grundhaltung“ ist das A und O jeder Qi Gong / Tai Ji Übung. Diese Grundhaltung werden wir erspüren. Das Oben und Unten, das Vorne und Hinten, das Links und Rechts bringen wir ins Lot. Und schon ist das Verhältnis der Kräfte ausgeglichen und wir erfahren das Yin und Yang in uns selbst.

Kompakte Ausbildung zum/r Qi Gong Kursleiter/in
Ausbildungsjahrgang 2018/2019
12 Module zzgl. 3-4 freien Seminaren, 2 Jahre, 250 Zeitstunden

Letztmalig für die Ausbildlung 2019/2020 die bisherigen Konditionen.

Kommende Termine

Qi Gong selbst erleben, um es weiterzugeben

Qi, Energiezentren / Dan Tian, Meridiane, Yin – Yang sind Begriffe, die wir durch Achtsamkeit, innere Gelassenheit, Loslassen – Entspannen, Konzentration – Anspannung kennen lernen.

Tai Ji / Qi Gong ist sich selbst spüren und erfahren durch Üben (Gong) der Form. Über die äußere Form kommen wir zu unserer inneren Haltung. Qi Gong ist die Kunst Atem und Bewegung zu verbinden. Je besser Sie diese Kunst beherrschen, desto mehr wollen Sie davon haben – es ist wie eine Sucht.

Tai Ji / Qi Gong kann jeder lernen, ist also für jedermann/ jederfrau – und doch auch wieder nicht. Denn man muss es wollen. Denn wenn der Wille fehlt, fehlt auch die Freude daran – dann machen sie lieber etwas anderes. Wer sich aber dafür entscheidet und den Mut hat dieses Neue zu lernen wird tausendfach belohnt. Und er nimmt seine Gesundheit selber in die Hand.

Informationen zur Ausbildung

Ziel der theoretischen und praktischen Ausbildung ist die Befähigung zur selbständigen und eigenverantwortlichen Durchführung von Qi Gong Unterricht.

Wir lernen bewegte und stille Übungstechniken, um ganz gezielt die Aktivität und Leistungsfähigkeit zu fördern, den Disharmonien des Alltags und des Körpers entgegen zu wirken und gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Wir erhöhen dadurch unsere Lebensqualität.

Durch die Ausbildung erwerben die Schüler die Kenntnisse der Qi Gong Theorie und lernen die medizinischen Qi Gong Übungen zu beherrschen.

Wir unterweisen zukünftige Kursleiter auch Fehlerquellen bei sich und Schülern/Klienten zu erkennen, Korrekturen durchzuführen, innere und äußere Harmonie zu fördern, Stärken bei Schülern/Klienten zu fördern und Schwächen auszugleichen.

Der Unterricht beinhaltet die Unterweisung in Lehrmethodik, Didaktik, Motivation, verschiedenen Aufwärm- und Unterstützungsmethoden, umfangreiche Formvertiefung und Korrektur, sowie Meridianlehre, Analyse, Fachbegriffe / Energiepunkte, Prinzipien des Qi Gong und die Anwendung.

Praxis

Shibashi – Qi Gong / Tai Ji in 18 Figuren der Harmonie Organmassageübungen Dao Yin / Selbstmassageübungen Xing Gong / Guo Lin – Gehübungen mit Windatmung Yun Hua Gong / 3 Dantien Kai He in 4 Himmelsrichtungen Übungen / Meditation in Ruhe und in Bewegung Der kleine Himmelskreislauf Shu Xie Gong / Übungen mit dem Qi-Stab für Kraft und Beweglichkeit Liu Zie Jue / Die sechs heilenden Laute Anwendung in der Praxis – didaktisches Vorgehen Kollegiale Supervision

Theorie

Geschichte des Qi Gong Prinzipien der Übungen Prinzipien und theoretische Konzepte des Qi Gong Verschiedene Anwendungsgebiete Anpassung der Übungen an unterschiedliche innere und äußere Bedingung Meridianlehre – Grundzüge des Energiesystems Energiepunkte – Fachbegriffe Fünf Wandlungsphasen/ Elemente Yin Yang Prinzip Didaktische Aspekte Kursgestaltung mit Marketing Recht und Steuer

Der Ausbildungsinhalt stellt einen groben Rahmen dar. Im Ausbildungsjahr wird individuell auf die Teilnehmer eingegangen und die Inhalte der Gruppe angepasst.

Die Qi Gong Ausbildung richtet sich an alle,
> die Qi Gong in eigenen Kursen weitergeben,
> bzw. innerhalb ihrer Berufe (Pädagogik, Sport, Psychologie, Psychotherapie, Atemtherapie, etc.) einsetzen möchten.
> Oder auch an diejenigen, die sich zugunsten der eigenen Persönlichkeitsentwicklung und als Lebenspflege intensiv mit Qi Gong auseinandersetzen wollen.

Durch die Ausbildung erwerben die Schüler die Kenntnisse der Qi Gong Theorie und lernen die medizinischen Qi Gong Übungen zu beherrschen.

Ausbildungsdauer mind. 2 Jahre
12 fest vereinbarte Wochenenden, zzgl. 2-3 Kursleitertreffen oder frei wählbare Seminare, Kursstunden einzeln oder in der Gruppe.

Grundlagenseminar – vorwiegend praktischer Teil – Studium der Qigong-Übungssysteme
6 Wochenenden Fr.-So. / 112 Std.

Aufbauseminar – Intensivierung der Praxis + TCM Theorie
5 Wochenenden Fr.-So. / 94 Std.

Abschlusskolloquium mit Prüfung
1 Wochenende Sa.+So.. / 11 Std.

zzgl. 2 – 3 Kursleitertreffen, Seminare oder Einzelstunden / 33 Std.

= 250 Gesamtausbildungsstunden gemäß dem Ausbildungsstandard der BVTQ, Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong, das Netzwerk e.V.

Einzelmodule können jederzeit gebucht werden. Zu jedem dieser gebuchten Wochenenden, bzw. zu jeder erlernten Form erhältst du eine Teilnahmebestätigung mit Inhalt und Zeitrahmen.

Die Stunden können als Fortbildung innerhalb deiner Schule, Verband u.ä. vorgelegt werden und gelten z.B. bei Qi Gong Kursleitern als Weiterqualifizierung zum Lehrer / zur Lehrerin oder für Qi Gong Lehrer / Lehrerin als Weiterbildung innerhalb ihres Fachbereichs.

Ungebunden an ein bestimmtes System sein Wissen und Können, seine Praxis und Theorie erweitern. Die freie Gestaltung gibt die Möglichkeit über den Tellerrand zu blicken, für sich ergänzende Themen individuell zu finden und den Zeitrahmen sich selbst zu stecken.

Grundlage: Qigong Kursleiter/in bzw. die Stundenanzahl von 250 Zeitstunden und Übepraxis 2 Jahre

Insgesamt 5 Jahre mit
insgesamt 500 Gesamtausbildungsstunden gemäß dem Ausbildungsstandard der BVTQ, Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong, das Netzwerk e.V.
zzgl. 200 Zeitstunden Unterrichtserfahrung mit Nachweis, gerechnet ab dem Kursleiter-Abschluss.

Die ersten 3 Wochenenden können zum Kennen lernen gebucht werden. Sie können sich dann für die Fortführung der Ausbildung entscheiden. Quereinstieg ist nach Absprache möglich.

Letztmalig für die Ausbildlung 2019/2020 die bisherigen Konditionen

290 € je Kurseinheit

Bei Buchung und Zahlung von Grundlagenseminar, Aufbauseminar bzw. der gesamten Ausbildung biete ich Blockrabatte an. Für Grundlagen- bzw. Aufbauseminar reduziert sich die Gebühr um jeweils 80 € auf je 1660 €. Für die gesamte Ausbildung reduziert sich die Gebühr um 240 € auf 3240 €.

Prüfungsgebühr: zzgl. 100 €

Für die Kursleitertreffen, bzw. Seminare, Kurse, Einzelstunden erfolgt Rechnung und Zahlung zu den jeweiligen Konditionen. Für Assistenzarbeit und Wiederholung eines Ausbildungswochenendes in den darauffolgenden 3 Jahren entstehen 50 % der jeweiligen Kursgebühr.

Annette Deinzer

Dank meinem langjährigen Unterrichten im präventivem Bewegungsbereich mit Erwachsenen und Kindern und meinem reichen Erfahrungsschatz aus der Lehrpraxis, wird die Ausbildung geprägt durch Kompetenz und einfühlsame Didaktik, die jedem Einzelnen die wertvolle Möglichkeit bietet, sein Potenzial zu entdecken.

Mehr über mich.

Tai Ji / Qi Gong kann jeder lernen, ist also für jedermann/ jederfrau – und doch auch wieder nicht. Denn man muss es wollen. Denn wenn der Wille fehlt, fehlt auch die Freude daran – dann machen sie lieber etwas anderes. Wer sich aber dafür entscheidet und den Mut hat dieses Neue zu lernen wird tausendfach belohnt. Und er nimmt seine Gesundheit selber in die Hand.