Medizinisches Qi Gong

Medizinisches Qi Gong

Ein wichtiger Bereich in der TCM, chinesischen Medizin

Qi Gong zur Lebenspflege und für ein langes Leben in Gesundheit und Liebe.

Es gibt im chinesischen eine Innere und Äußere Übung. Die als Innere Übung kategorisierten Methoden betonen die „Kultivierung des Qi“ (inneres Qi), im Gegensatz dazu liegt bei den als Äußere Übung kategorisierten Methoden der Schwerpunkt auf der Kultivierung des „Körpers“ (Training von Sehnen, Muskeln, Knochen und Haut). Innen und Außen gehören untrennbar zusammen, denn ohne „Innen“ gäbe es kein „Außen“! In der traditionellen chinesischen Medizin werden die 5 Funktionskreise Leber, Herz, Milz, Lunge und Niere dem Innen zugeordnet und als Wurzel bezeichnet. Die Gliedmaßen gehören zum Außen und sind die „Zweige oder „Sprösslinge“. Wie könnte man Wurzel und Sprössling voneinander trennen?

  • Xian Gong / Duft Qi Gong
  • AMQ / auth. med. Qi Gong nach Meister Liu
  • Xing Gong / Guolin Qi Gong – Qi Gong Gehen
  • Tian Gong mit seinen Organübungen

Kommende Termine

Was genau ist medizinisches Qi Gong?

Alle Qi Gong Übungen, die wir unterrichten, haben den Aspekt des medizinischen Qi Gongs. Denn Qi Gong wirkt immer auf allen Ebenen „Körper – Geist – Seele“.

Der eine gleicht seine körperlichen Disharmonien aus, der andere bringt seinen Geist in die Ruhe und so stellt sich Harmonie ein, die die Seele in Freude erwachen lässt.

Die hier genannten Übungen haben spezielle Zuordnungen zu Disharmoniemustern im Menschen. Um eine Veränderung herbeizuführen ist es hier dringend notwendig die erlernten Übungen regelmäßig, sprich täglich zu üben und das teilweise 30 Minuten bis zu 2 Stunden. Das braucht Ausdauer, Geduld und Zuversicht.

Die Methoden des medizinisches Qi Gongs

Mit der Übungsform „die 18 Harmoniefiguren“, die u. a. in Kurkliniken und als die Übungsform in der TCM Klinik in Bad Kötzting unterrichtet wird, haben wir ein Mittel an der Hand, unsere Gesundheit zu fördern, zu stabilisieren und zu erhalten und mit „Lebensenergie“ zu füllen.

Diese 18 Formen der Harmonie sind eine Möglichkeit zur Entschleunigung und Stressreduzierung in Zeiten der Beschleunigung.

Diese Übungsreihe wurde von den Meistern Wing Cheung (ehemaliger Shaolin Kung Fu Kämpfer) und Lin Hou Sheng (Prof. für Chinesische Medizin an der Hochschule Shanghai) unter Einbeziehung traditioneller Elemente sorgfältig ausgewählt und zusammengestellt.

Shibashi bedeutet eine elegante und fließende, fast tänzerische Übungsform, die Gelenke und Muskeln durch spiralförmige Drehungen sanft mobilisiert, den Kreislauf und den Stoffwechsel gleichmäßig und ruhig aktiviert, eine freudvolle Grundstimmung erzeugt und zu einer tiefen vegetativen Entspannung führt.

Um eine Veränderung herbeizuführen ist es hier dringend notwendig die erlernten Übungen regelmäßig, sprich täglich zu üben und das teilweise 30 Minuten bis zu 2 Stunden. Das braucht Ausdauer, Geduld und Zuversicht.

Duft Qigong wird auch Xiang Gong (gesprochen: hsiang gung), Duft Übung, das duftende Qigong, Weisheits- und Bewusstheits-Qigong genannt.

Der Name Duft Qigong: Weil manche Praktizierende nach jahrelanger Praxis einen angenehmen Duft verströmen. Diese Duft ist allerdings nur eine Begleiterscheinung und nicht das Ziel von Duft Qigong; auch ist es nichts negatives, wenn ein jahrelang Praktizierender diesen Duft nicht verströmt. Duft ist aber auch eine buddhistische Metapher für Leere, also für den ruhigen, nicht abschweifenden Geist. Xiang (= Duft) deutet hier auf eine frei fließende Energie.

Duft Qi Gong ist eine uralte einfache Übungsmethode für Körper und Geist. Es kam vor mehr als 1600 Jahren von Indien über Nepal nach Tibet. Dort wurde es lange geheim gehalten. Mit Hilfe buddhistischer Weisheit wird die Gesundheit gestärkt. Die kreis- und spiralförmigen Bewegungen kopieren Natur und Kosmos, die vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft und die Bewegungen von Sonne, Mond und Sternen. Durch die einfachen Bewegungen von Händen und Körper werden Blockierungen in den Meridianen gelöst, dadurch fließen Blut und Energie besser. Duft Qi Gong braucht keine bestimmten Gedanken. Nach der Übung empfindet man große geistige Ruhe. Das Gehirn erholt sich und psychische, gedankliche Gifte und körperliche Gifte werden ausgeschieden. Durch Duft Qi Gong 1 wird der Energiefluss angeregt, Duft Qi Gong 2 hat auch diese Wirkung und regt zusätzlich die sexuelle Energie der Nieren an. Dadurch wird die Funktion der Körperorgane verbessert. Die Bewegung des Beckens aktiviert die Stammzellen, fördert die Gesundheit, die Harmonie von Körper und Geist und die Entwicklung von Weisheit.

Xiang Gong / Duft-Qigong bei

Allergien, Heuschnupfen, Hautproblemen, Neurodermitis, Schuppenflechte,
Schilddrüsenüber- /unterfunktion, Autoimmunerkrankungen, Chronischen Erkrankungen, Atemwegsbeschwerden, Asthma, Rücken- + Gelenkschmerzen, chronischen Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Fibromyalgie, Multiple Sklerose, Endometriose, …….

Die Vorteile von Duft Qigong: Der Übende kommt in den Genuss der gesundheitlichen Vorteile eines anspruchsvollen Qigong-Systems und muss sich dafür nur die Zeit für diese einfachen Bewegungen nehmen, ohne dabei auf Vorstellungsbilder, Körperhaltung, Atmung usw. achten zu müssen.

Wie wurde Duft Qi Gong bekannt?

Die Berichte über die erste öffentliche Vorführung von Duft Qigong im Frühjahr 1988 in dem chinesischen Ort Luoyang lesen sich wie eine Bibelgeschichte: Lahme konnten wieder gehen, Taube konnten wieder hören, Blinde konnten wieder sehen …

Die Resultate von Praktizierenden im Westen sind bei weitem nicht so spektakulär, können sich aber auch sehen lassen. Duft Qigong hilft besonders gut
> bei Beschwerden im Rücken, in der Hüfte und im Knie,
> bei Verdauungsproblemen, Blasenentzündung,
> bei chronischen Kopfschmerzen und Migräne,
> bei Multipler Sklerose,
> Erkältungskrankheiten, Asthma und Heuschnupfen,
> Spannungs-Schmerzen in Schulter und Nacken.

Wirkungen von Duft Qi Gong

Verspannungsschmerzen lösen sich auf. Rückenbeschwerden vermindern sich oder verschwinden ganz, ebenso Beschwerden der Brustwirbel und Halswirbel. Gelenkprobleme an Knie, Schulter, Hüfte, Fuß, Ellbogen, Händen werden gebessert. Teilweise wurden Beschwerden von Multiplen Sklerose Patienten gebessert. Heuschnupfen wird gebessert. Gelenk-Schmerzen in Knien, Armen oder Schultern verschwinden. Chronische Kopfschmerzen bessern sich mit Duft Qigong. Bluthochdruck wird vermindert. Der ganze Körper wird in Schwingungen versetzt, während die gleichzeitig Körper und Geist zur Ruhe kommen.

Die Geschichte von Duft Qi Gong

begann wahrscheinlich in der Tang Zeit (618-906), als der Mönch Xuan Zhang das Duft Qigong intuitiv fand. Xuan Zhang gab diese Übungen an Chen Wei weiter, und der wiederum an seine Nachkommen. In der Ming Zeit (1368-1644) praktizierte der berühmte Mönch Jigong das Duft-Qigong und gab es an ausgewählte Menschen weiter. Der große Meister Tian Ruisheng hatte als Kind eine schwache Gesundheit. Schon halbtot traf er den Mönch Si Wukong, der ihn heilte, im Duft Qigong zeigte und ihm auftrug, es täglich 50 Jahre lang zu üben und das Duft Qigong dann an die Öffentlichkeit zu bringen. 1988 machte Großmeister Tian Ruisheng das Duft Qigong dann öffentlich, das sich dann innerhalb weniger Jahre in China und im Ausland weit verbreitete. So die offizielle Legende.

Wie wird Duft Qi Gong praktiziert?

Duft Qigong steht im Gegensatz zu den Regeln, die sonst für Qigong gelten. Die Bewegungen im Duft Qigong sind schnell und so einfach zu lernen, dass man an eine Wirkung kaum glauben mag. Der Duft Qigong Übende soll sich nicht konzentrieren, keine Atemtechnik lernen, sondern die Übung nur locker und entspannt ausführen, ohne darüber nachzudenken.

Duft Qigong verlangt sogar, die Aufmerksamkeit nicht auf schmerzende oder gar kranke Körperstellen zu richten, auch nicht auf Meridiane oder Zentren des Qi.

> Duft-Qigong – Stufe I: besteht aus 15 Übungen, mit denen der Körper entgiftet und der Energiefluss zu verbessert wird. Duft Qigong I dauert etwa eine Viertelstunde und schüttelt die Krankheiten sozusagen hinaus.

Es dient in erster Linie der Entgiftung, der Reinigung, das heißt dem Ableiten von verbrauchtem, negativen, kranken Qi. Qi-Stauungen, energetische und körperliche Blockierungen werden aufgelöst. In zweiter Linie erfolgt eine Qi-Harmonisierung, das heißt ein Ausgleich von einem bestehenden Qi-Ungleichgewicht. Duft Qi Gong I wirkt vor allem reinigend und öffnend auf das Herz- und Lungensystem, darüber hinaus auf das gesamte Nervensystem, die Sinnesorgane und das Gehirn, auf die Haut und Muskulatur, die Knochen und Gelenke. Das Herzzentrum, also das Mittlere Dan Tian, das Dan Zhong wird aktiviert.

Duft Qi Gong I soll, um seine Wirkung voll zu entfalten, über einen Zeitraum von mindestens 1 bis zu 6 Monaten täglich 2x ausgeführt werden, mindestens jedoch 1x täglich. Erst danach sollte man Duft Qi Gong II üben.

> Das Üben von Duft Qigong II sollte erst aufgenommen werden, nachdem man 1-6 Monate Duft-Qigong I geübt hat. Nach der Entgiftung durch Duft Qigong I, folgt mit Duft Qigong II die Sammlung von Qi aus der Umgebung, mit dem eine innere heilende Kraft aufgebaut wird. Ein Zyklus Duft Qigong II dauert bis zu zwanzig Minuten und umfasst ebenfalls 15 Übungen.

Übungen zur Stärkung aller Organsysteme

Das „Authentische Medizinische QiGong” (AMQ) setzt sich aus harmonischen Bewegungsübungen, stillen Übungen und Selbst-Massageübungen zusammen. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die Übungen relativ schnell zu erlernen sind und dadurch unmittelbar ihre ausgleichende und klärende Wirkung entfalten.
Ob Sie gesundheitliche Probleme haben oder nicht, Sie können das Authentische Medizinische Qi Gong bald zur Stärkung oder Herstellung Ihres Wohlbefindens und Ihrer Gesundheit nutzen.

Im AMQ sind bewegte und stille Übungen gleichermaßen vorhanden:

„Dong Gong“, ein dynamisches, bewegtes oder auch weiches Qi Gong genannt. Die harmonischen Bewegungen werden langsam, weich und fließend durchgeführt. Sie machen dich beweglich, gelenkig, kraftvoll und bringen deinen Körper, den Geist und die Seele in eine Einheit.

Im „Jing Gong“ dem stillen Qi Gong finden sich Atemübungen, Konzentrationsübungen, die durch den Einfluss buddhistischer Mönche entstanden. In jedem Moment des Übens ist die Vorstellungskraft von zentraler Bedeutung. Denke Dir etwas Schönes aus oder halte Dich an die Übungsnamen wie „das innere Lächeln“.

Im „Xing Gong“, dem Gehen mit spezieller Handführung und Atemtechnik bringen wir den Sauerstoff vermehrt in unsere Blutbahnen.

Bei „Tui Na An Mo“, den Selbstheilmassagen und der Akupressur werden Blockaden, die sich als Verspannung und Schmerz äußern, punktuell behandelt. Mit Tui Na An Mo, d. h. übersetzt schieben, nehmen, drücken, reiben, klopfen wir den Körper und bringen so den Stau in die Auflösung.

Im Qi Gong Gehen hat jeder Bewegungsablauf, jede Haltung, jede Fuß- und Handstellung eine spezifische medizinische Bedeutung. So wird beispielsweise das Qi in den einzelnen Meridianen bewegt, bestimmte Akupunkturpunkte werden stimuliert, negatives Qi wird ausgeleitet und positives Qi wird aufgenommen. Mit Hilfe der Wind-Atmung wird (je nach Übung unterschiedlich schnell) ein Vielfaches an Sauerstoff eingeatmet, Kohlendioxyd wird entsprechend ausgetauscht. Die Lungenaufnahmekapazität wird verstärkt und über die Bewegung des Zwerchfells werden alle Organe massiert, der Fluss der Lymphe angeregt und somit die Entgiftung bis in jede Zelle gefördert.

Wir können die Methoden des Gehens unserer Befindlichkeit entsprechend üben oder auch den Jahreszeiten gemäß in unser tägliches Programm nehmen. Wichtig ist wie bei allen Qi Gong Methoden die regelmäßige, wenn möglich tägliche Praxis, und um eine anhaltende Verbesserung zu erzielen, eine zeitliche Vorgabe von wenigstens 30 Minuten bis zu 2 Stunden am Tag.

Das setzt Eigenverantwortung für sich selbst und seien Gesundheit voraus. Am besten Sie fangen gleich an.

Ich biete Ihnen an mit mir zu Gehen:

> nierenstärkendes Gehen
> herzstärkendes Gehen
> lungenstärkendes Gehen
> leberstärkendes Gehen
> Guolin Qi Gong

Das Tian Gong wird von den beiden Meisterinnen Tianying und Tianping mit offenem Herzen übermittelt. Das Herz zu öffnen ist zu den medizinischen Aspekten eine wesentliche Aufgabe, die sich die beiden selbst ans Herz gelegt haben.

Zu den medizinischen Qi Gong Methoden im Tian Gong zählen die:

Himmlische Schwalbe / Tian Yan Gong

Diese Tian-Gong-Entgiftungsübung hilft, den Körper intensiv zu entgiften, Gewicht zu reduzieren und sich fit zu halten.
Tian Yan Gong heißt Übung der »Himmlischen Schwalbe« und ist vom Gründer der Tian Gong Schule, Letian Shi Fu, entwickelt worden. Die Übung besteht aus sechs Teilen mit unterschiedlichen, teils kräftigen Bewegungen. Diese Übung wirkt sich förderlich auf Beweglichkeit und Kondition sowie auf viele andere gesundheitliche Faktoren aus.

Bereits 20–30 Minuten täglicher Übungsdauer entgiftet der Körper intensiv, wie z.B bei:
 regelmäßiger Medikamenteneinnahme
 Alkohol, Drogen, Zigaretten
 belasteten Nahrungsmitteln (wie Hormone
 belasteten Organen mit Schwermatellen und Giftstoffen (auch aus tierischer Nahrung)
 Nahrungsmittelunverträglichkeiten
 Giftstoffen (Bauchemie, Baustoffe)
 Bakterien, Viren

Es ist empfehlenswert, die Himmlische Schwalbe mit der A1.1-Übung / Bronzeglocke zu kombinieren. Sie verstärkt den Entgiftungs- und Entschlackungsprozess im Körper.

Bronzeglocken-Qi-Gong

Die Bronzeglockenübung ist eine Besonderheit unter den Tian-Gong-Übungen. Sie gehört zu den Qi-Gong-Übungen, die seit ihrer Entstehung ununterbrochen weitergegeben worden ist. Tausende von Menschen üben sie täglich wegen ihrer außergwöhnlichen Wirkungen.

Die Bronzeglockenübung geht auf den buddhistischen Meister Bodhidharma zurück, der als Gründer des chinesischen Zen-Buddhismus verehrt wird. Es ist eine stille, meditative Übung, die hauptsächlich im Stehen geübt wird; sie kann aber auch im Sitzen oder Liegen geübt werden. Mit der Bronzeglockenübung zu beginnen, ist daher für jeden Menschen jederzeit möglich – unabhängig vom Alter oder von der körperlichen Konstitution. Viele Anfänger machen hier ihre ersten Qi-Erfahrungen und spüren bereits nach kurzer Übungszeit, wie die Energie im Körper arbeitet. Sobald Sie regelmäßig üben, werden Sie sich von den hervorragenden Selbstheilungskräften und Wirkungen überzeugen können. Ihre körperliche Gesundheit wird sich verbessern. Mit dieser Übung haben Sie Ihre eigene »Energietankstelle« immer bei sich. Erfahren Sie auch, wie sich die wahre Freude im Herzen entfaltet, wie Sie Ihr Selbstvertrauen wiederfinden und sich innere Zufriedenheit einstellt.

Organ-Qi-Gong

> Nieren Qigong – Schutz und Zuversicht
Die Nieren sind aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin besonders wichtig, weil sie die Lebensessenz speichern. Jeden Tag verbrauchen wir etwas von dieser Essenz.

Besonders leiden die Nieren unter Kälte und unter Emotionen wie Angst, Panik und Stress. Wenn Ihnen etwas »an die Nieren gegangen ist« oder Sie »mit dem Rücken zur Wand stehen«, brauchen Ihre Nieren Schutz und Zuversicht. Durch die beruhigende und aufbauende Wirkung der Nieren-Qi-Übung pflegen und stärken Sie Ihre Lebenskraft – gerade in der Winterzeit und bei viel Stress im Alltagsleben

> Leber Qigong – Lebenkraft neu schöpfen!
Mit einer starken und gesunden Leber sind wir energiegeladen, wollen uns bewegen, können emotional und leidenschaftlich sein, haben eine hohe Vitalität. Die Energie der Wandlungs-phase Holz ist die Energie des Anfangs, die Kraft der Initiation. Wie der Frühling, der die Natur und auch uns zu neuem Leben erwachen lässt. Das Holz ist Lebenskraft.

Das Potenzial entfaltet sich im Frühling und alle Lebewesen spüren diesen Zauber, diese Entfaltung. Der Frühlings-Wind ist die Bewegung des schöpferischen Geistes.

> Herz Qigong – Hören Sie auf Ihr Herz!
Dann werden Sie Ihre Lebensaufgabe besser erkennen und erfüllen können. Ist das Herz ruhig und liebevoll, dann ist der Mensch in seiner Mitte.

Nach der chinesischen Auffassung ist das Herz der Sitz des Geistes und des Bewusstseins.

Ist das Herz gesund, hören wir auf unser Herz. Denn dann ist der Kanal von den Gedanken hin zum Herzen, vom Herzen zur Seele und von der Seele zum Universum weit geöffnet. Ihr Leben ist erfüllt und wahre Freude breitet sich aus. Durch regelmäßiges Üben können Sie Ihr Herz-Qi beruhigen, sammeln und stärken. Das hilft nicht nur Herz, Kreislauf und Blutdruck, sondern auch dem Dünndarm und dem vegetativen Nervensystem.

> Magen-Milz Qigong – Leichter und sorgenfreier leben
Magen und Milz sind nicht nur für die Verdauung der materiellen, sondern auch der »geistigen Nahrung« zuständig. Wer übermäßig viel grübelt und sich Sorgen macht, wird spüren, dass sich der Magen nicht wohl fühlt.

Die klärende Energie dieser Übung hilft Ihnen, auf körperlicher wie auf seelischer Ebene Besser zu verdauen. Sie werden merken, dass Sie fester mit beiden Beinen auf der Erde stehen. Die Sorgen lösen sich auf und der Kopf wird frei.

> Lungen Qigong – Frei atmen und loslassen
Sind Sie häufig erkältet und wollen Ihre Abwehrkräfte stärken? Mit der Lungen-Qi-Übung vertreiben Sie trübe Stimmungen aus Ihrer Seele. Ihr Atem fließt natürlich ein und aus. Sie fühlen sich wieder wohl in Ihrer Haut.

Alles ist im Fluss. Die dehnenden Bewegungen der Lungen-Qi-Übung öffnen die Atemwege. Durch wiederholtes Klopfen lösen sich Qi-Blockaden in den Meridianen auf. Anschließend wird frisches Qi zugeführt.

Eine Energieübertragung für das jeweilige Organ und Meditationen wie die Himmlische Pagode / Tian Ta Gong
Himmlische Sprache-Gesang / Tian Yu Gong
Übung zum Öffnen der Herzen / Kai Xin Gong
Vergebungsübung / Shi Zi Gong / Hooponopono
lassen dich noch tiefer eintauchen in die Gesundung der 3 Ebenen „Körper-Geist-Seele“

Informationen zur Ausbildung

Jede einzelne Qi Gong Form wird in ausreichender Zeit so vermittelt, dass sie zu Hause selbständig praktiziert werden kann.
Für bereits Unterrichtende empfehlen  wir das eigenständige Üben einige Wochen, bevor die Form weitergegeben wird und liegt in der eigenen Verantwortung.

Die gewählte Qi Gong Form wird in Ablauf, Durchführung und mit Korrekturen vermittelt.  Der Form entsprechende ergänzende Inhalte wie z.B. den 5 Elementen oder den chinesischen Lauten runden das Verständnis für die Form ab.

Diese Seminare / Fortbildungen richten sich an:

  • Suchende und Betroffene
  • Interessierte Menschen
    für die eigenen Übepraxis
  • Qi Gong KursleiterInnen, – LehrerInnen
  • EntspannungstrainerInnen
  • BewegungstrainerInnen
    auch zum Weitergeben

Alle, die Qi Gong intensiv kennen lernen wollen.

a) Wochenende Samstag/Sonntag,
10.00 – 17.00 Uhr / 9.00 – 16.00 Uhr
= 12 Unterrichtsstunden
b)  Wochenende Freitag/Samstag/Sonntag,
15.00 – 21.00 Uhr / 09.00 – 21.00 Uhr / 09.00 – 13.30 Uhr
= 18,5 Unterrichtsstunden

Zu jedem Wochenende, zu jeder erlernten Form erhältst du eine Teilnahmebestätigung mit Inhalt und Zeitrahmen.
Die Stunden können als Fortbildung innerhalb deiner Schule, Verband u.ä. vorgelegt werden und gelten z.B. bei Qi Gong Kursleitern als Weiterqualifizierung zum Lehrer / zur Lehrerin oder für Qi Gong Lehrer / Lehrerin als Weiterbildung innerhalb ihres Fachbereichs.

Gerne können wir uns zu einem Kennenlernen und Gespräch vorab treffen.

1 WE mit 12 Zeitstunden: 290 € / 2 WE mit 24 Zeitstunden 540 €

1 WE mit 18,5 Zeitstunden:  320 €

zahlbar 10 Tage vor Beginn des Moduls.

Wiederholer erhalten 50 % Rabatt innerhalb 3 Jahren

Annette Deinzer

Dank meinem langjährigen Unterrichten im präventivem Bewegungsbereich mit Erwachsenen und Kindern und meinem reichen Erfahrungsschatz aus der Lehrpraxis, wird die Ausbildung geprägt durch Kompetenz und einfühlsame Didaktik, die jedem Einzelnen die wertvolle Möglichkeit bietet, sein Potenzial zu entdecken.

Mehr über mich.

Wenn du Qi Gong Übungen als äußere Bewegung lernen, sind es schöne Bewegungen, die gut tun und dir ein heiteres Herz bringen. Wenn du aber dazu noch den Fluss der Energie, das Qi wahrnimmst und lernst, bewusst darauf zu reagieren, dann erst beginnt Qi Gong in seiner Wesenheit. Dir das näher zu bringen, ist eins meiner Hauptziele im Unterricht