Gesundheits- Qi Gong

Gesundheits- Qi Gong

Eine Variation des Qi Gongs

Qi Gong ist eine große Familie, Gesundheits-Qi Gong ein wichtiger Angehöriger. Die nachfolgenden Übungen bilden den internationalen Qi Gong-Standard des chinesischen Sportministeriums und wurden in Bezug auf moderne wissenschaftliche Überprüfbarkeit und historische Belegbarkeit ausgewählt und bilden die Pfeiler des Gesundheits-Qi Gongs.

Da Wu / Der große Tanz
Ba Duan Jin / Die 8 Brokate
Wu Qin  Xi / Das Spiel der 5 Tiere
Liu Zie Ju / die 6 heilenden Laute
Yi Jin Jing / Muskel und Sehnen Qi Gong
Taiji Yangsheng Zhang / Fitnessstab
….

Termine individuell und auf Anfrage – und siehe auch unter Seminaren und Workshops

Kommende Termine

Was ist Gesundheits-Qi Gong

Zu Beginn unseres neuen Jahrtausends wurden unter der Leitung der „Chinese Health QiGong Association“ des chinesischen Sportministeriums neue QiGong-Gesundheitsübungen, basierend auf dem bewährten traditionellen QiGong, entwickelt.

Zur Entwicklung des neuen Gesundheits-QiGongs trafen sich Hunderte von QiGong-Meistern und Schulen über Jahre, um die Inhalte der traditionellen QiGong-Übungssysteme in wissenschaftlicher Weise an unterschiedlichen Universitäten des ganzen Landes zu untersuchen und eine neue gemeinsame Basis der QiGong-Schulung zu formen. Offiziell geförderte Institutionen in Zusammenarbeit mit Vertretern der Traditionellen Chinesischen Medizin, der modernen westlichen Medizin, der Psychologie und der Sportmedizin erforschten die gesundheitlichen Wirkungen der einzelnen Übungen.

Die Forschungsergebnisse haben dazu geführt, dass nach wissenschaftlichen Maßstäben die nachfolgenden Übungen des Gesundheits-QiGongs nachweislich einen fördernden Einfluss auf unseren Bewegungsapparat, unser Herz-Kreislauf-System, unser Immunsystem und auf unsere Psyche haben. Die Formen des Gesundheits-QiGongs sind durch die unterschiedlichen Inhalte, die bemerkenswerte Wirkung und die eleganten, leicht erlernbaren Bewegungsabläufe sehr beliebt.

Folgende Formen unterrichten wir:

dient dem Öffnen der Muskeln und Sehnen. Durch das Öffnen der Gewebeschichten werden die Energieleitbahnen des Körpers durchlässiger, der Energiefluss verbessert sich und der ganze Organismus und auch der Geist werden gestärkt und ausgeglichen.

 

Bedeutung von Yi Jin Jing

„Yi“ steht für die Wandlung
„Jin“ bedeutet Gewebe, Sehnen, Muskulatur
„Jing“ heißt klassische Methode
„Yi Jin Jing“ ist ein klassisches Qigong-Übungssystem, das die Vitalität des Organismus verbessert und unsere Körperstruktur stärkt.

 

Entstehung der Übungen
Eine sehr verbreitete Legende besagt, dass Bodhi Dharma, der Gründer des Zen- Buddhismus in China, während seiner 9-jährigen Meditation in einer Grotte des Berges Song in der Nähe des Shaolin-Klosters das Yi Jin Jing entwickelt hat, um die körperliche Konstitution und die Wachheit des Geistes der Mönche im Kloster zu fördern. Diese Überlieferung wurde im Shaolin-Kloster von Generation zu Generation so weitergegeben.

ist eine achtfache Qigong-Übungsreihe, die heute sehr häufig zur Einführung ins Taijiquan verwendet wird. Ba (acht) Duan (Bewegung treiben) Jin (besticktes Seidentuch, Brokat) ist ein typisches inneres Bewegungssystem und beachtet sehr genau die Prinzipien von Yin und Yang. Alle Bewegungen koordinieren Atem, Geist und Qi. Es gibt verschiedene Varianten. Ältere Formen sind kraftvoll kämpferisch, neuere konzentrieren sich mehr auf Weichheit und Entspannung.

Die Wurzeln des Ba Duan Jin reichen in die Dao Yin zurück. Sie wurden im 12. Jh. von dem chinesischen General Yue Fei für seine Soldaten entwickelt. Yue Fei, ein bekannter Meister des Shao Lin Quan Fa, hat die Ba Duan Jin aus gesundheitsfördernden daoistischen Übungen sowie aus aufwärmenden Techniken zusammengestellt.

Die acht kostbaren Brokatübungen eignen sich gut für den Energieaufbau und zum Stabilisieren des erreichten Energieniveaus.

eine der ältesten Qi Gong-Arten schamanistischen Ursprungs. Als Begründer gilt der wohl berühmteste Arzt der chinesischen Geschichte Hua Tuo, der Ur-Vater der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der im 2. Jahrhundert n. Chr. lebte: „… wenn ich mich nicht wohl fühle, übe ich das Spiel der Tiere, schwitze etwas und mir geht es besser.“

Im „Spiel der 5 Tiere“ werden die Bewegungen von Vogel (Kranich), Affe, Tiger, Bär und Hirsch dargestellt und geübt. Der Übende versetzt sich in die Gestalt des jeweiligen Tieres und erfährt, erspürt seine Kraft, Eigenart und das „Wesen“. Das „Spiel der 5 Tiere“ gilt als einer der bedeutendsten Vorläufer des Tai Chi Chuan, dem sogenannten „Schattenboxen“ und anderer chinesischer Kampf- und Übungskünste.

Gemäß der alten Kosmologie der 5 Wandlungsphasen korrespondieren die 5 Tiere mit den entsprechenden Funktionskreisen und deren Wirkungsbezüge.

sind Qi Gong Übungen, die durch sechs verschiedene ausgesprochene Laute in Verbindung mit entsprechenden Körperbewegungen und -haltungen eine unterstützende Funktion haben. Sie wurden ursprünglich von Sun Si Miao, einem berühmten Arzt entwickelt, der als „Medizin-König“ der Tang-Dynastie (618-907 nach Chr.) genannt wird.

Die 5 Yin-Organe der Traditionellen Chinesischen Medizin (Leber, Herz, Milz, Lungen und Nieren) bzw. deren Funktionskreise werden durch die Übungen der sechs heilenden Laute erheblich gestärkt.

In der Frühzeit Chinas vor 5000 Jahren gab es noch keine Medikamente und so entwickelten die Menschen tanzähnliche Bewegungen, um ihre Gesundheit zu stärken und Krankheiten zu heilen. In einer Ausgrabungsstätte in der Provinz Qing Hai in der Nähe der Stadt Da Tong wurden 5000 Jahre alte Gefäße gefunden, auf denen Abbildungen von tanzähnlichen Bewegungen gezeigt werden. Diese Bewegungen wurden auch später in den chinesischen Klassikern, „Lu Shi Yu Lun“ und „Lu Shi Cun Qiu“ der Cun Qiu Dynastie (500 n. Chr.) aufgezeigt und ihre speziellen Wirkung für Gesundheit und Heilung besprochen.

„Da“ kann man als „groß“ oder „großartig“ bezeichnen, „Wu“ ist eine Form des Urtanzes, die Bewegung nutzt, um Körper und Geist zu stärken und in Einklang zu bringen. Das Gesundheits-QiGong „DaWu“ ist eine Form des Dao Yin Qi Gong, bei der durch spezielle Dehnung des Körpers und der Meridiane der Qi Fluss im Körper angeregt und verbessert wird und dadurch der Geist ruhig und leer wird.

Durch die Kombination von Bewegung, Atemübungen und Sammlung wird erreicht, dass die Gelenke geschmeidiger werden, die Muskulatur besser durchblutet wird und sich die Energie-, Blut- und Wasserzirkulation im Körper verbessert. Neue Energie wird angesammelt und die Konstitution gestärkt. Man lernt das Gleichgewicht zwischen Himmel, Erde und Mensch wieder herzustellen und aus den Kräften von Himmel (Yang) und der Erde (Yin) zu leben.

Entstehung der Übung

Der Begriff „Großer Tanz“ geht auf das „Große Geschichtsbuch“ des Historikers Luo Mi (1131-1189) der Südlichen Song-Dynastie zurück. Er schrieb: „Zu Zeiten der Yinkang-Sippe [in der Neusteinzeit] wurden die Gewässer nicht reguliert, die Flüsse traten über die Ufer und der starken Feuchtigkeit war kaum beizukommen. Die Feuchtigkeit setzte sich im Körper fest; Schweißdrüsen und innere Körperpassagen waren verstopft und die Menschen hatten oft geschwollene Füße. Daraufhin wurde ein Tanz zum Wohle der Gelenke geschaffen und verbreitet; man nannte ihn den „Großen Tanz“.“ Sowohl die schriftlichen Aufzeichnungen des „Großen Tanzes“ als auch die Bilder belegen, dass die Vorfahren des chinesischen Volkes „Tanz“ zur Heilung von Krankheiten eingesetzt haben

Diese acht zusammengestellten Übungen reihen sich ein in einer langen Tradition der Übungen mit einem Stab. DTaiji YangSheng Zhang – Taiji Fitness-Stock bzw. Taiji Fitness-Stab ist eine der neuen Qigong-Übungen des Gesundheit-Qigong, die 2010 in China von dem staatlichen Gesundheit-Qigong-Zentrum vorgestellt und verbreitet wurden.

Basierend auf den Aufzeichnungen von „Daoyin Tu“ – Zeichnungen von Qigong-Übungen auf einem Seidentuch, das man aus einem königlichen Grab in Mawang Dui bei Changsa, Provinz Hunan, ausgegraben hat, und angelehnt an bekannte Übungen mit Taiji-Stab bzw. –Linealen und unter Berücksichtigung der Qigong- und Taijiquan-Prinzipien – wurde diese neue Form von Qigong von einem Experten-Team kreiert.

Mittels des Stockes wird der ganze Körper bei der Ausführung der spiralförmigen und runden Bewegungen vom Kopf bis zum Fuß reguliert. Dabei werden die Bewegungen aus dem Beckengürtel ähnlich wie bei Taijiquan gesteuert.
Diese Übungsserie übernimmt eine Essenz des traditionellen Qi Gong mit dem Stab, dessen Betonung in der gerätegeleiteten Körperbewegung und der Koordinierung von Atmung und Vorstellung besteht. Die Bewegungen sind elegant, leicht erlernbar und von allen Menschen ausführbar.

Bewegungsbilder:
1. Der Bootsmann schwingt das Ruder
2. Das kleine Boot fährt langsam
3. Der Wind streicht das Lotusblatt
4. Der Bootsmann treidelt das Boot
5. Der Eisenstab beruhigt das Meer
6. Der goldene Drache wedelt mit dem Schwanz
7. Auf Schatzsuche ins Meer tauchen
8. Das Qi zum Dantian führen

Teilnahmevoraussetzung:
Keine Vorkenntnisse erforderlich! Eine durchschnittliche Beweglichkeit und Erfahrung in Qi Gong Und Tai Ji Quan wären von Vorteil.

Für diesen Kurs benötig man einen Bambusstock | Rundstab ca. 100 – 120 cm | Durchmesser ca. 2,8 – 3,5 cm, je nach Armlänge und Körpergröße.

Stöcke werden vom Kursleiter zum üben gestellt.

Buchempfehlung: Taiji-Fitnessstab (Taiji Yangsheng Zhang) ISBN 978-7-119-07886-1

Informationen zur Ausbildung

Jede einzelne Qi Gong Form wird in ausreichender Zeit so vermittelt, dass sie zu Hause selbständig praktiziert werden kann.
Für bereits Unterrichtende empfehlen  wir das eigenständige Üben einige Wochen, bevor die Form weitergegeben wird und liegt in der eigenen Verantwortung.

Die gewählte Qi Gong Form wird in Ablauf, Durchführung und mit Korrekturen vermittelt.  Der Form entsprechende ergänzende Inhalte wie z.B. den 5 Elementen oder den chinesischen Lauten runden das Verständnis für die Form ab.

Diese Seminare / Fortbildungen richten sich an:

  • Qi Gong KursleiterInnen, – LehrerInnen
  • Interessierte Menschen
  • EntspannungstrainerInnen
  • BewegungstrainerInnen

Alle die Qi Gong intensiv kennen lernen wollen

Wir bieten 2 Möglichkeiten des Erlernens an:

a) 1 Wochenende Samstag/Sonntag, je 10.00 – 17.00 Uhr = 12 Unterrichtsstunden
b)  Wochenkurs 10 x 75 Minuten = 12 Unterrichtsstunden

Yi Jin Jing – Wandlung des Gewebes – 2 WE
Ba Duan Jin – 8 Brokate – 1 WE
Wu Xin Qi – Spiel der 5 Tiere – 2 WE
Liu Zie Jue – 6 heilende Laute – 1 WE
Da Wu – Großer Tanz – 1 WE
Taiji Yang Sheng Zhang – Fitnessstab – 2 WE
Shier Duan Yin – 12 Edle Übungen – 1 WE

Wir empfehlen ein weiteres Wochenende zur Intensivierung, Korrektur und Vertiefung.

Zu jedem Wochenende, zu jeder erlernten Form erhältst du eine Teilnahmebestätigung mit Inhalt und Zeitrahmen.
Die Stunden können als Fortbildung innerhalb deiner Schule, Verband u.ä. vorgelegt werden und gelten z.B. bei Qi Gong Kursleitern als Weiterqualifizierung zum Lehrer / zur Lehrerin oder für Qi Gong Lehrer / Lehrerin als Weiterbildung innerhalb ihres Fachbereichs.

Gerne können wir uns zu einem Kennenlernen und Gespräch vorab treffen.

1 WE mit 12 Zeitstunden: 290 € / 2 WE mit 24 Zeitstunden 540 €

1 WE mit 18,5 Zeitstunden:  320 €

zahlbar 10 Tage vor Beginn des Moduls.

Wiederholer erhalten 50 % Rabatt innerhalb 3 Jahren

Annette Deinzer

Dank meinem langjährigen Unterrichten im präventivem Bewegungsbereich mit Erwachsenen und Kindern und meinem reichen Erfahrungsschatz aus der Lehrpraxis, wird die Ausbildung geprägt durch Kompetenz und einfühlsame Didaktik, die jedem Einzelnen die wertvolle Möglichkeit bietet, sein Potenzial zu entdecken.

Mehr über mich.

Qing Lu, geboren in Xian

lebt seit mehreren Jahren in Deutschland und unterrichtet uns mit ihrer herzlichen und offenen Art als Gastdozentin das Gesundheits-Qi Gong. Es ist ein besonderes Erlebnis für jeden, der daran teilnimmt.

Lernen ist wie das Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. – Laozi